Wirtschaftshof präsentiert moderne Landwirtschaft

Chemnitz- Das die Milch von der Kuh kommt ist kein Geheimnis. Mit der Hand wird aber schon lange nicht mehr gemolken. Wie effizient heutzutage in der Landwirtschaft gearbeitet wir, können Besucher beim Tag des offenen Hofes erfahren.

Die sonst verschlossenen Tore des Wirtschaftshofes Sachsenland in Wittgensdorf öffnen sich am Samstag, dem 16. Juni für Jedermann. Dann können die Besucher einen Einblick in das 2.500 Hektar große Gelände erhalten und entdecken, wie die tägliche Arbeit in der Landwirtschaft vonstatten geht.

Ein neues Melkzentrum repräsentiert dem Besucher den Fortschritt in der Landwirtschaft – denn 2017 entschied man sich im Betrieb dazu, die alte verschlissene Melkanlage gegen eine neue zu ersetzen. Für insgesamt rund drei Millionen Euro wurde in eine Halle mit modernster Melktechnik investiert. Auf einem Melkkarussell werden jetzt täglich über 600 Kühe gemolken. Für ihre Arbeit werden die Kühe auf dem Wirtschaftshof belohnt. Neben Bürsten im Stall zur Körperpflege, gibt es auch ein extra Gehege für die Hochschwangeren Rinder, in dem sie sich mit viel Ruhe auf die Geburt vorbereiten können. Durch Lüfter an der Decke fühlen sich die Tiere auch bei den tropischen Temperaturen im Sommer wohl. Denn die absolute Wohlfühltemperatur einer Kuh liegt bei nur 10 Grad Celsius.

Neben den ruhigen Kühen hausen auf dem Hof außerdem noch die quirligen Mastschweine. Diese werden bis zu 100 Kilogramm schwer.

Von 10 bis 16 Uhr stehen die Mitarbeiter am Samstag allen Gästen Rede und Antwort. Egal ob zur Funktion der hauseigenen Biogasanlage – oder der Aufzucht kleiner Kälber bis zur Milchkuh. Ein Blick hinter die Kulissen lohnt sich definitiv.