Baugleis ermöglicht durchgehenden Fahrbetrieb

Am Montagnachmittag ist auf der Annaberger Straße die bautechnische Abnahme des provisorischen Baugleises erfolgt.

Während der momentan stattfindenden Bauarbeiten zur Beseitigung von Hochwasserschäden, kann so der Fahrbetrieb auf einer der meistbefahrenen Straßenbahntrassen in Chemnitz aufrecht erhalten werden.

Auf dem rund 400 Meter langen Gleis werden ab Dienstag dann die Trams der Linien 5, 6 sowie 522 fahren.

Interview: Stefan Tschök, Pressesprecher CVAG

Das Baugleis im Bereich zwischen der Gustav-Freytag Straße und der Moritzstraße wird voraussichtlich bis Oktober bestehen.

Durch den Eingleisbetrieb auf diesem Abschnitt kommt es aber zu einer Verlängerung der Fahrzeit.

Allerdings müssen die Fahrgäste lediglich eine Minute mehr einkalkulieren und nicht wie im vergangenen Jahr in Schienenersatzverkehr umsteigen.

Interview: Stefan Tschök, Pressesprecher CVAG

Die Kosten für die Errichtung des provisorischen Gleises belaufen sich auf rund 370.000 Euro.