Baugrube unter Wasser gesetzt

Einen ungewollten Zwischenstopp haben am Dienstag die Bauarbeiten an der Carolastraße gemacht.

Grund dafür war eine geborstene Wasserleitung. Laut den Chemnitzer Stadtwerken hatte ein Bagger am Vormittag bei Arbeiten in eine 20cm starke Hauptwasserleitung gehackt. Innerhalb von wenigen Minuten füllte sich die gesamte Baugrube an der Carolastraße mit Wasser. Durch die Havarie bekamen mehrere Geschäfte und Restaurant an der Straße der Nationen für knapp 2 Stunden kein Trinkwasser. Die Stadtwerke mussten wegen des Schadens ein etwa Drei Meter langes Rohrstück ersetzen.

Die Nachrichten für Chemnitz im Filmformat – Drehscheibe Kompakt

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar