Bauhauptgewerbe in Sachsen mit deutlichem Umsatzplus

Das sächsische Bauhauptgewerbe hat im ersten Halbjahr 2011 ein Umsatzplus von 17,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr eingefahren, bestätigte das Statistische Landesamt Sachsen am Mittwoch. +++

Der Gesamtumsatz aller Betriebe des Baugewerbes in Sachsen erreichte in den ersten sechs Monaten 2011 einen Wertumfang von 2,5 Milliarden Euro, 17,4 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2010.

541 Millionen Euro betrug der Gesamtumsatz aller Betriebe der Wirtschaftszweige Hoch- und Tiefbau sowie Vorbereitende Baustellenarbeiten (Bauhauptgewerbe) im Juni 2011. Insgesamt waren das allerdings fast 4,4 Prozent weniger als im Vormonat, wobei der Hochbau um 3,5 Prozent und der Tiefbau um 5,7 Prozent weniger Umsätze abrechnete. Gegenüber Juni 2010 (537 Millionen  Euro) stieg der Gesamtumsatz hingegen um 0,7 Prozent.

Ende Juni waren rund 57.550 tätige Personen in allen Betrieben des Bauhauptgewerbes beschäftigt, das sind 0,5 Prozent mehr als im Mai 2011 und fast 0,5 Prozent mehr als im Juni 2010.