Baupreise steigen in Sachsen immer weiter an

Dresden- Wer in Sachsen ein Haus bauen will, muss immer tiefer in die Tasche greifen.

Innerhalb eines Jahres stiegen die Baupreise im Mai für den Neubau von Wohngebäuden um 8,8 Prozent. Zum letzten Mal wurde eine solche Teuerung im Jahr 2007 ermittelt. So stiegen die Preise in nahezu allen Gewerken, zum Beispiel bei den Rohbauarbeiten, bei Zimmer- und Holzbauarbeiten sowie bei Entwässerungskanalarbeiten. Im Ausbaugewerbe erhöhten sich die Preise bei einigen Positionen sogar um mehr als zehn Prozent. Auch die Instandsetzung von Wohnungen wurde teurer. Grund dafür sind die gestiegenen Lohn- und Materialkosten sowie steigende Transportkosten aufgrund der aktuellen Kraftstoffpreisentwicklung sowie Lieferengpässe.