Bauprojekt gestoppt

Chemnitz – An der Brückenstraße soll nun doch kein Regenüberlaufbecken gebaut werden, das teilte die Stadt Chemnitz am Mittwoch mit.

Nachdem der Stadtrat im März 2015 über den Bau abgestimmt hatte, explodierten die Kosten von geplanten 16,5 Millionen auf 42 Millionen Euro. Außerdem wurde die Bauzeit auf mindestens 6 Jahre geschätzt. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig verhängte deshalb im Sommer 2016 einen Planungsstopp.

Seit gut einem halben Jahr wurde nun die Notwendigkeit eines neuen Überlaufbeckens geprüft. Grundlage dafür waren nunmehr konkrete Messergebnisse. Wie die Stadt mitteilte, ergab die Überprüfung, dass es ausreiche, das Becken der Zentralen Kläranlage in Heinersdorf zu erweitern, damit kein Neubau an der Brückenstraße erforderlich ist.