Baustand an der Borsbergstraße und Schandauer Straße

Nachdem Inspektion und Reinigung der Entwässerungskanäle im gesamten Baustellenabschnitt abgeschlossen sind, beginnt nun die eigentliche Sanierung von Schächten und Kanälen. +++

Außerdem werden die neuen Signalanlagen weiter montiert und verkabelt. Fachleute bringen ferner die Markierungen auf die Fahrbahnen, entweder final als Kaltplastik oder auf frischem Asphalt zunächst mit Farbe, die im nächsten Jahr durch Kaltplastik ersetzt wird.

Baufeld 1 – Fetscherstraße bis Müller-Berset-Straße
Nordseite: Am Gehweg erfolgen Restleistungen, durch die sich keine Nutzungseinschränkungen ergeben. Zwischen Krenkelstraße und Tittmannstraße muss infolge eines Mangels der Asphaltbelag getauscht werden. Außerdem beginnen die Straßenbauer mit dem grundhaften Ausbau der Tittmannstraße zwischen Borsbergstraße und Haydnstraße. Dazu wird die Erde planiert für die unteren Tragschichten.

Südseite: Am Gleichrichterunterwerk Fetscherplatz entsteht der Gehweg wieder. Die eingebaute Asphaltschicht wird an Gleisen und Fugen komplettiert. Zwischen Krenkelstraße und Müller-Berset-Straße werden die Fugen am Gleis und in der Fahrbahn hergestellt und Gehwegarbeiten fortgeführt.

Baufeld 2 – Müller-Berset-Straße bis Bergmannstraße

Auf dem Wochenprogramm stehen Markierungsarbeiten und Baumpflanzungen.
Nordseite: Zwischen Geisingstraße und Bergmannstraße läuft die Herstellung des Gehweges. Diese Arbeiten konzentrieren sich gerade auf die Haltestelle Bergmannstraße Nord. Die Straßenbauer bereiten außerdem den Einbau des Asphaltes im Radweg vor.

Südseite: Die Position der neu verlegten Granitplatten wird nachreguliert. An der Einmündung Geisingstraße Süd kommt die alte Trinkwasserleitung vom Netz. Außerdem wird hier der vorhandene Asphalt aufgenommen.

Baufeld 3 – Bergmannstraße bis Junghansstraße

Nordseite: Zwischen Bergmannstraße und Pohlandstraße geht es am Gehweg weiter. Außerdem kommen diese Woche neue Bäume in die Pflanzgruben. Auf dem Pohlandplatz Nord beginnt der Einbau des Asphaltes. Zwischen Pohlandplatz und Dornblüthstraße werden Grundstückseinfriedungen hergestellt und Gehwege aus Betonplatten und Pflaster hergestellt.

Verkehrsführung
In Richtung Osten: Zwischen Fetscherstraße und Spenerstraße rollt der Verkehr an der Baustelle vorbei auf der fertiggestellten nördlichen Fahrbahn. Er wird am Knoten Krenkelstraße auf die südliche Fahrbahn gelenkt. Für die Kappung der alten Trinkwasserleitung DN 700 ist ab 14. Oktober ab Spenerstraße eine vorübergehende Verkehrslenkung auf die nördliche Fahrbahn erforderlich. Ab Bergmannstraße wird der Verkehr wie bisher über Glashütter Straße und Junghansstraße zur Schandauer Straße umgeleitet.

In Richtung Westen: Der stadtwärtige Verkehr rollt auf der Schandauer Straße bis zur Bergmannstraße und wird ab dort auf die Umleitungsstrecke über die Bergmannstraße zur Wormser Straße geleitet. Von dort geht es weiter über die seit 18. März bestehende Umleitungsstrecke über Tittmannstraße, Holbeinstraße und Thomaestraße zur Striesener Straße.

Fetscherplatz: Seit dem 21. September ist das Baufeld bis an die Fetscherstraße hin erweitert. Diese Einschränkung ist inzwischen wieder aufgehoben. Das Einbiegen vom Fetscherplatz in die Borsbergstraße ist für Busse und LKW wieder möglich. Die Umleitung über die Haydnstraße und Krenkelstraße entfällt.

Tittmannstraße: Seit dem 7. Oktober ist die Tittmannstraße zwischen Haydnstraße und Borsbergstraße gesperrt. Diese Sperrung wird bis Ende Oktober andauern. Die Zufahrt zur Borsbergstraße ist über Haydnstraße und Spenerstraße möglich.

Müller-Berset-Straße: Nach der Sanierung der vorhandenen Schächte des Kanalsystems der Stadtentwässerung Dresden ist die Müller-Berset-Straße seit letzter Woche wieder freigegeben.
Spenerstraße West: Die Fahrbahn ist seit dem 7. Oktober frei, der Gehweg kann ebenfallls genutzt werden. Wegen der parallel laufenden Arbeiten der DREWAG auf der Haydnstraße (Fernwärmeleitung für die geplante Kindertageseinrichtung an der Spenerstraße) ist die Haydnstraße zwischen Tittmannstraße und Spenerstraße weiterhin nur als Einbahnstraße in östliche Richtung befahrbar. Dadurch kann der Verkehr aus der Spenerstraße wie bisher nur in südliche Richtung zur Schandauer Straße oder Bertold-Brecht-Allee hin abfließen.
Geisingstraße Süd: Am 14. Oktober beginnt das Abtrennen der alten Trinkwasserleitung vom Netz. Dazu ist eine Verlegung des in Richtung Osten fließenden Verkehrs auf die Nordfahrbahn erforderlich. Wegen der bis in die Geisingstraße reichenden neuen Haltestelle Spenerstraße muss der Verkehr bereits ab der Spenerstraße auf die nördliche Fahrbahn gelenkt werden. Nach der Einmündung der Geisingstraße kann der Verkehr jedoch wieder auf der südlichen Fahrbahn rollen.

Knoten Pohlandplatz Nord: Der Verkehr wird in beide Richtungen ab Schlüterstraße über Glashütter Straße, Junghansstraße, Dornblüthstraße, Wittenberger Straße zur Ermelstraße umgeleitet. Für die auf dem Platz laufenden Arbeiten sind mehrere Veränderungen der Verkehrsführung für Fußgänger durch das Baufeld unvermeidlich. Die Wegführungen sind aber durch entsprechende rot-weiße Zäune gekennzeichnet.

Quelle: Stadt Dresden