Baustart am künftigen „Landesmuseum für Archäologie und Geschichte Sachsens“

In dieser Woche beginnen die vorbereitenden Maßnahmen zum Umbau des ehemaligen Kaufhauses Schocken zum „Landesmuseum für Archäologie und Geschichte Sachsens“.

Dabei sind als erste Arbeiten die Installation von Baustrom und Bauwasser sowie die Einrichtung der künftigen Baustelle erforderlich.

Diesen Maßnahmen folgend, beginnen ab der Kalenderwoche 45/2009 die Entkernung des Gebäudes sowie der Rückbau von nichtstatischen Bauteilen, wie Leitungen, Fußbodenaufbauten und Medien.

Im Ergebnis vorheriger Abstimmungen mit dem Amt für Denkmalschutz werden bis Ende Oktober 2009 denkmalschutzrelevanten Bauteile sorgfältig ausgebaut und eingelagert. Beispielsweise gelten als erhaltenswert die Windfangtüren zwischen den Treppenhausbereichen und den Geschossebenen, die Wandverkleidungen aus Solnhofer Schiefer im Treppenhaus oder auch die Türen der damaligen Aufzugsanlagen.

Beginnend ab Dezember 2009 sind dann die Errichtung des Bauzaunes, die Gerüstarbeiten sowie die Demontage der Fassadenplatten aus Muschelkalk vorgesehen.

Mit den Arbeiten wurden regional ansässige Unternehmen aus Chemnitz, Clausnitz und Rochlitz beauftragt.

Detaillierte Informationen zum Projekt „Landesmuseum für Archäologie und Geschichte Sachsens“ finden Sie hier