Baustart für 2. Teilabschnitt des Chemnitzer Modells

Chemnitz – An der Reitbahnstraße und der Bernsdorfer Straße haben in dieser Woche umfangreiche Baumaßnahmen begonnen. Diese Arbeiten stehen im Zusammenhang mit der weiteren Umsetzung des Chemnitzer Modells.

Wie die Stadt Chemnitz mitteilte, werden nun zunächst Kanalarbeiten an der Kreuzung Reitbahnstraße und Moritzstraße vorgenommen. Diese sollen etwa drei Wochen andauern. Während dieser Zeit wird die Einbahnstraßenregelung an der Moritzstraße aufgehoben, um den Zugang zur Kita und zum Mitarbeiterparkplatz der Sparkasse gewährleisten zu können. Damit eine beidseitige Durchfahrt möglich ist, entfallen während der Kanalarbeiten jedoch die Kurzzeitparkplätze vor der Sparkasse.

Im weiteren Verlauf der Baumaßnahme sollen dann die Gehwege entlang der Reitbahnstraße ausgebaut und Bäume angepflanzt werden, um für diesen Bereich einen Alleecharakter zu erreichen. In diesem Zuge ist geplant, die Bushaltestellen an der Annenstraße und dem Bernsbachplatz barrierefrei zu gestalten. Außerdem sollen schräge Parktaschen sowie ein Radfahrstreifen entstehen.

Während der gesamten Baumaßnahme ist die Reitbahnstraße stadtauswärts voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über die Annenstraße, die Zschopauer Straße und die Ritterstraße. Anlieger und Fußgänger müssen bis zur Beendigung des zweiten Bauabschnitts im Juli 2018 mit Einschränkungen rechnen.

Der provisorisch eingerichtete Parkplatz zwischen der Reitbahnstraße und der Clara-Zetkin-Straße soll jedoch bestehen bleiben und auch weiterhin als Anliegerparkplatz zur Verfügung stehen. Insgesamt sind für die Bauarbeiten Kosten in Höhe von rund 2,8 Mio. Euro angesetzt.