Baustart für neue Sporthalle des Gymnasiums Cotta

Im April beginnen die Bauarbeiten für den Neubau der Sporthalle des Gymnasiums Cotta. Die Baukosten betragen 6,7 Millionen Euro. Sachsen fördert davon rund 2,6 Millionen Euro. +++

Die Bauarbeiten für den Neubau der Sporthalle des Gymnasium Cotta, Cossebauder Straße, beginnen im April. Seit September 2012 wurden bauvorbereitende Maßnahmen, wie Abriss, Umverlegung der Fernwärme sowie Aushub der Baugrube durchgeführt. Nun soll mit der Bodenplatte begonnen werden. Danach folgt der Rohbau, welcher bis Ende September 2013 stehen soll. Für die Ausführung der Bauleistungen sowie die Neugestaltung der Außenanlagen sind 15 Monate Bauzeit vorgesehen. Im Sommer 2014 wird die neue Sporthalle fertiggestellt.
Es ist die Erste Vier-Feld-Sporthalle in der Landeshauptstadt Dresden mit einer Drei-Feld-Halle im Erdgeschoss und einer Ein-Feld-Halle im Obergeschoss. Die Drei-Feld-Halle soll durch zwei Trennvorhänge teilbar sein, so dass im gesamten Gebäude gleichzeitig Sportunterricht für vier Unterrichtsklassen möglich ist. Außerdem ist ein Tribünenbereich für bis zu 200 Besucher vorgesehen. Das Gebäude verfügt über einen Behindertenaufzug und ist somit rollstuhlgerecht zugänglich und nutzbar. Neben dem Schulsport profitiert auch der Vereinssport vom Neubau der Sporthalle.
Die Baukosten belaufen sich auf rund 6,7 Millionen Euro. Davon fördert der Freistaat Sachsen rund 2,6 Millionen Euro.

Quelle: Dresden – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar