Baustart für neuen Schulcampus am Straßburger Platz

Mit dem ersten Baggeraushub ist der Baustart für den neuen Schulcampus am Straßburger Platz gefallen. Bis Sommer 2017 entsteht dort ein modernes Lehr- und Wissenschaftsgebäude für drei private Bildungseinrichtungen.

Ein ganz besonderer Baggerfahrer hat nun mit dem ersten Baggeraushub für den Baustart des neuen Schulcampus‘ am Straßburger Platz gesorgt – Raphael, der 10-jährige Enkel des Geschäftsführers der Akademie für berufliche Bildung, Günther Kahle, durfte gemeinsam mit einem Mitarbeiter des Bauunternehmens die Baustelle offiziell eröffnen.

Die AFBB ist gemeinsam mit der Akademie für Wirtschaft und Verwaltung und der Fachhochschule Dresden Bauherr des 20 Millionen Euro-Projektes.

Bislang liegen die Standorte der privaten Bildungseinrichtungen über ganz Dresden verteilt. Das soll sich nun ändern.

Das fünfstöckige Lehr- und Wissenschaftsgebäude entsteht zwischen Grunaer und Seidnitzer Straße, direkt neben einem der bisherigen Schulgebäude.

Nach Fertigstellung werden dann rund 1.500 Auszubildende und Studenten in den modernen Hörsälen und Seminarräumen lernen und sich weiterbilden. Auch ein Fitness-Studio für die Mitarbeiter ist geplant.

Mehrere Jahre dauerten die Vorbereitungen für den Bau. Dabei gab es auch Verzögerungen wegen auf dem Gelände befindlicher, geschützter Bäume.

Nach der Einigung mit dem Umweltamt hat die Stadt nun die Baugenehmigung für den Neubau erteilt. Dabei gab es an dieser Stelle am Straßburger Platz bis zum Februar 1945 schon einmal eine Schule, die der Ehrlichschen Stiftungen.

Die Grundsteinlegung soll im April erfolgen, im Sommer 2017 ist die Eröffnung des neuen Campus geplant.