Baustellen im Raum Löbtau-Gorbitz – Umleitungen für PKW und ÖPNV

Wegen Bauarbeiten kommt es bis zum 9. Mai zur einseitigen Sperrung der Weißeritzbrücke. Außerdem soll die Kesselsdorfer Straße ab Montag stadteinwärts, im Abschnitt zwischen Wendel-Hipler- und Julius-Vahlteich-Straße, gesperrt werden.+++

Dresden, 17.04.2015 – Wie die DREWAG NETZ mitteilt, kommt es auf Grund der Arbeiten an der 110kV Leitungstrasse ab 22.04.15 bis zum 09.05.15 zu einer Sperrung der Weißeritzbrücke – Freiberger Straße in stadtauswärtiger Richtung.

Es werden beide stadtauswärtigen Fahrspuren gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet. Der Fahrzeugverkehr in Richtung Kesselsdorfer Straße wird über die Freiberger Straße, Hirschfelder Straße, Löbtauer Straße und Wernerstraße umgeleitet. An den Kreuzungen Hirschfelder- / Löbtauer Straße und Werner- / Reisewitzer Straße werden provisorische Ampelanlagen errichtet.

Gleichzeitig mit den Arbeiten an der 110 kV Leitungstrasse wird durch das Straßen- und Tiefbauamt eine Deckensanierung der Fahrbahn in diesem Bereich durchgeführt.

Beim öffentlichen Nahverkehr der DVB AG kommt es zu folgen Beeinträchtigungen:

Die Fahrten der Omnibuslinie 61 in Richtung Löbtau enden vom 22.04.2015 bis 09.05.2015 bereits an der Haltestelle Löbtau, Ebertplatz. Die Haltestelle Tharandter Straße in der Kesselsdorfer Straße kann von dieser Linie nicht bedient werden. Somit besteht kein direkter Übergang von der Linie 61 zu den Linien 6, 7, 12 und 63.

Für die Fahrten der Linie 61 in Richtung Weißig/Fernsehturm wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Der Umstieg von den Linien 6, 7, 12, 63 und 90 zur Linie 61 erfordert deshalb einen Fußweg von der Haltestelle in der Kesselsdorfer Straße zur Ersatzhaltestelle in der Tharandter Straße (vor der Kreuzung Kesselsdorfer/Löbtauer/Freiberger Straße). Hintergrund: Die DREWAG NETZ ersetzt eine bestehende Freileitung deren Maste teilweise aus den 1920er Jahren stammen durch eine erdverlegte Kabelanlage auf ca. 2,4 Kilometern Länge. Das Projekt wurde 2012 gestartet und wird in 2015 mit der Inbetriebnahme der neuen Kabelanlage und der Außerbetriebnahme der Freileitung beendet. Der Rückbau der Maste erfolgt in 2016. Damit wurde die ENSO NETZ beauftragt. Insgesamt investiert die DREWAG NETZ rund 5,8 Mio. EUR in dieses Projekt.

Quelle: Pressemitteilung der DREWAG.

Im Video erhalten Sie weitere Informationen.