Baustelleneinrichtung demoliert

Zeuge haben in der Nacht zum Dienstag Jugendliche auf einer Baustelle an der Schule auf der Arno-Schreiter-Straße beobachtet, wie sie randalierten.

Bei Eintreffen eines Streifenwagens verließen die Jugendlichen fluchtartig den Baustellenbereich. Die Beamten fanden den Sachverhalt vor Ort bestätigt. Da waren Absperrzäune, Warnbaken sowie provisorischaufgestellte Verkehrszeichen umgelegt und Teile der Baustellenbeleuchtung zerstört. Im Rahmen der Tatortfahndung konten die Beamten einen 18-, 22- und 23-Jährigen stellen, die in Verdacht stehen, diese Handlungen begangen zu haben. Genaue Angaben zum Schaden liegen nicht vor, die Ermittlungen laufen.