Bautzner Landstraße ab Montag voll gesperrt

Ab Montag ist in Dresden die Bautzner Landstraße voll gesperrt. Bis voraussichtlich 26. August gibt es für Autofahrer Umleitungen in beide Richtungen. Auch die Ersatzbusse der Straßenbahnlinie 11 sind betroffen. +++

Ab Montag, dem 29. Juli 2013, 5:00 Uhr wird die Bautzner Landstraße zwischen Hegereiter Straße bzw. Königsberger Straße und Grundstraße für den Verkehr voll gesperrt. Grund sind die Bauarbeiten zur Erneuerung von Medien, Bahngleisen und Straßenbelag. Bis voraussichtlich 26. August müssen Autofahrer in beiden Richtungen Umleitung über die im Vorfeld ertüchtigten Nebenstraßen fahren. Das gilt auch für die Ersatzbusse der Straßenbahnlinie 11.

Für die angegebene Bauzeit wird der Verkehr stadteinwärts über Milkeler Straße, Königsberger Straße, Weißenberger Straße und Neubühlauer Straße geführt, stadtauswärts über Königsberger Straße und Weißenberger Straße. So fahren auch  die Ersatzbusse für die Straßenbahnlinie 11, die zwischen Bühlau und Bahnhof Neustadt pendeln. Jeweils in der angegebenen Richtung werden die Umleitungsstrecken als Einbahnstraße ausgewiesen. Die Zufahrt zum im Baufeld liegenden Supermarkt bleibt stadtauswärts während der gesamten Bauphase  durch eine „Sackgassenregelung“ erhalten.  

Bisher konnte der Verkehr zumindest in einer Richtung an der Baustelle auf der Bautzner Landstraße vorbeifahren. Nun folgen die Arbeiten, die eine Komplettsperrung der Straße erfordern. Das geht in der verkehrsarmen Sommerferienzeit am besten. Allerdings wackelte die Zeitplanung der Bauingenieure bis zuletzt. Durch die hochwasserbedingte Sperrung der Holzhofgasse, die als Umleitungsstrecke für die Baustelle auf der unteren Bautzner Straße diente und weswegen die Autofahrer schon größere Umwege in Kauf nehmen mussten, sollte an der Bautzner Landstraße kein zusätzliches Nadelöhr entstehen. Deshalb wurden die Bauarbeiten zwischen Elisabethstraße und Grundstraße für rund zwei Woche unterbrochen bzw. deren Intensität reduziert. Danach musste neu geplant, Abläufe und Technologien geändert werden, um die Vollsperrung doch noch die Zeit der Sommerferien zu legen. Sie bleibt nun bis zum Morgen des 26. August bestehen. Danach kann wieder in einer Richtung an der Baustelle vorbeigefahren werden, die andere wird weiter umgeleitet. Größere Einschränkungen ergeben sich nur noch bei Kurzsperrungen am Wochenende. Vor dem Advent Ende November soll die gesamte Baustelle fertig sein. Dann kann auch die Straßenbahn wieder bis Bühlau fahren.

Quelle: Dresdner Verkehrsbetriebe AG

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar