Bauvorhaben fallen Mehrkosten zum Opfer

Wegen der Mehrkosten für den Überflieger sollen geplante Bauvorhaben in Chemnitz auf Eis gelegt werden.

Dazu gehört neben einem Ausbau der Kreuzung Bernsdorfer / Wartburgstraße auch die Erneuerung der Hartmannbrücke. Die Arbeiten dafür sollten im Sommer kommenden Jahres beginnen. Im Zuge dessen wäre auch die Bierbrücke auf Vordermann gebracht worden, auch deren Sanierung rückt somit in weite Ferne. Zudem wird der Ausbau des 3.Abschnitts des Chemnitztalradweges vorerst auf Eis gelegt. Die dafür benötigten Gelder fließen nun ebenfalls in den Ausbau der Kreuzung Neefestraße / Südring. Am Montag war bekannt geworden, dass der Überflieger 8,4 Millionen Euro mehr als geplant verschlingen wird. Grund dafür sind, laut Tiefbauamt, Fehler beim zuständigen Planungsbüro. Nach Beendigung der Bauarbeiten will die Stadt deshalb das Unternehmen verklagen, umso wenigstens einen Teil der Mehrkosten wieder zu bekommen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar