Bayern schickt RB-Fans enttäuscht aus den Kneipen

Leipzig – Am Mittwochabend mussten die Roten Bullen bei Bayern München am 16. Spieltag im Spitzenspiel der Bundesliga eine herbe 0:3-Niederlage hinnehmen. Die Bayern ließen RB keine Chance und wiesen den Aufsteiger in die Schranken. Forsberg kassierte nach einem rüden Foul in der 1. Halbzeit die Rote Karte.

Eine herbe Niederlage beim Branchenprimus und keine Aussicht auf die  Herbstmeisterschaft – so lautet die Bilanz des Mittwochabend für die Mannschaft und Fans von RB Leipzig. In der gesamten Stadt bangten Tausende mit ihrem Team in übervollen Kneipen und Hotelbars. Helfen sollte es trotzdem nicht. 0:3 verlieren die Leipziger völlig verdient bei den Bayern, di ihnen mit einer in Topform agierenden Mannschaft die Schranken aufzeigte.

Die Laune an den zahlreichen Public-Viewing-Plätzen wurde früh getrübt, als nach etwas mehr als einer Viertelstunde die Bayern durch Thiago in Führung gingen. Da jubelten nur die ganz Mutigen.

Nach dem 2:0 durch Alonso in der 25. Minute und der roten Karte für Forsberg fünf Minuten später, war die Partie im Prinzip schon entschieden. Die daheimgebliebenen Unterstützer feuerten auch aus der Ferne ihr Team an, mit dem 3:0 aus 11 Metern durch Lewandowski (45.) wurde es dann aber ganz schwer.

Die ereignisarme 2. Halbzeit, in der die Bayern ihren Vorsprung mühelos verwalten konntne, wurde in den Kneipen noch engagiert verfolgt. Nach dem Schlusspfiff hieß es dann aber auch abhaken und auf das Erreichte konzentrieren. Mit dem 2. Platz unterm Weihnachtsbaum als Aufsteiger können die Fans natürlich hervorragend leben, so ging es letztlich versöhnlich in die Nacht.