BBVL: Abstiegskampf in der Brüderstraße

Es geht schon fast um Alles oder Nichts bei den Bundesliga-Damen des BBV Leipzig Eagles. Und das, obwohl an diesem Wochenende erst der zweite Rückrundenspieltag in der Damenbasketball-Bundesliga (DBBL) ausgetragen wird.

Gleich vier Mannschaften befinden sich derzeit mit drei Siegen und neun Niederlagen am Tabellenende. Zwei davon, der BBV Leipzig und der Herner TC, treffen am Samstag in der Sporthalle Brüderstraße aufeinander (Beginn 19.30 Uhr). Beide Mannschaften wollen und brauchen die Punkte, um sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Denn der hat bei dieser engen Tabellenkonstellation spätestens jetzt begonnen.

„Es geht darum zu gewinnen, gar keine Frage“, gibt sich BBVL-Trainer Ingo Klimmey kämpferisch und hebt hervor, wie wichtig ein Sieg ist: „Gegen einen Tabellennachbarn ist das ist ein Vier-Punkte-Spiel.“ Wenn schon nicht gegen die starken Mannschaften, und noch dazu auswärts, gepunktet werden kann, wollen die Eagles wenigstens die direkten Konkurrenten in eigener Halle schlagen. Apropos Auswärtsschwäche. Nicht nur die Leipziger haben diese Saison noch keine Auswärtssieg eingefahren.

Dem Herner TC erging es bislang nicht anders. Eagles-Coach Klimmey sieht die Situation ähnlich wie vor dem Spiel gegen Chemnitz: „Einsatz und Wille werden wichtig sein. Es wird auf Kleinigkeiten ankommen, wer mehr Rebounds holt und weniger Ballverluste macht. Oder auch darum, wer besser mit einem möglichen Rückstand umgehen kann.“ Die Ausgangslage verspricht demnach spannende vierzig Minuten. Danach geht es für die Spielerinnen in die Weihnachtspause. Mit einem Sieg könnten die Eagles sich und ihren Fans ein schöne vorweihnachtliche Bescherung bereiten und das Basketballjahr 2010 mit einem Erfolgserlebnis abschließen.