Begehungen 2012 ziehen ins Chemnitzer Forum

Die Veranstalter der „Begehungen“ haben am Montagabend den Veranstaltungsort für die diesjährige Ausgabe des Chemnitzer Kunst- und Kulturfestivals bekanntgegeben.

2011 fanden die Begehungen in ehemaligen Justizvollzugsanstalt auf dem Chemnitzer Kaßberg statt.

Vom 16. bis 19. August 2012 lädt das Chemnitzer Kunst- und Kulturfestival „Begehungen“
Nachwuchskünstler ein, ihre Arbeiten zum Thema „In der Zwischenzeit“ im ehemaligen
Veranstaltungskomplex Forum zu zeigen.

Das Forum wurde ursprünglich als Tagungsstätte konzipiert und bietet sich daher grundsätzlich als Veranstaltungsort für das Festival an. Über 3.000 Quadratmeter stehen insgesamt als Ausstellungsfläche zur Verfügung.

Der Staatsbetrieb sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) überlässt den Veranstaltern das Gebäude zur temporären Nutzung.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben sich bereits über 70 Künstler und Künstlergruppen für die neunten Begehungen beworben. Mehr als die Hälfte der Bewerbungen sind aus dem Ausland.

Vergangenes Jahr hatten sich insgesamt 242 nationale und internationale Künstler und
Künstlergruppen um die Teilnahme an der Ausstellung bemüht.

Die Jury besteht in diesem Jahr aus Ulrike Kölgen (Dramaturgin am Chemnitzer Figurentheater), Osmar Osten (Chemnitzer Grafiker und Maler), Galerie weltecho (Vertreten durch Frank Maibier, Galerieleitung und Chemnitzer Künstler, sowie Matthias Döhler, Chemnitzer Architekt), Stefan Schwarzer (Leipziger Künstler und Begehungen-Jurypreisträger 2012)
und Romy Käßemodel (Grafikerin aus Leipzig, Begehungen e. V.).

Neben der Ausstellung bietet das Festival wieder ein Rahmenprogramm mit Beiträgen aus Musik, Theater, Literatur und Film. Die Bewerbung für das Festival sowie das Rahmenprogramm ist noch bis zum 20. Mai 2012 unter www.begehungen-chemnitz.de möglich.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar