Behelfsbrücken in Leipzig-Wahren demontiert

Im Großbauprojekt „Neue Bundesstraße 6“ geht es einen entscheidenden Schritt vorwärts. Das Bauwerk Nummer 4 ist eingesetzt worden: Die Eisenbahnbrücke über die S-Bahn Leipzig / Halle. Dafür mussten allerdings die Behelfsbrücken weichen.

Großbaustelle Leipzig-Wahren. Aber es ist nicht irgendeine Baustelle im Norden der Stadt. Es ist der letzte große und schwierige Abschnitt im Projekt „Neue B6“.

Interview. Edeltraut Höfer, Verkehrs- und Tiefbauamt

Tonnenschwere Lasten müssen hier bewegt werden. Da ist, trotz gewaltiger Dimensionen, Fingerspitzengefühl gefragt. Aber nicht nur das. Auch die Witterung kann dem Vorhaben immer einen Strich durch die Rechnung machen.

Interview. Edeltraut Höfer, Verkehrs- und Tiefbauamt

Während die Behelfsbrücken verladen und abtransportiert werden, wird der Graben trocken gelegt. Und auch ringsum wird das Gelände für den Einbau der neuen Brücke aufbereitet. Ein Bauwerk dieser Größenordnung braucht schließlich Platz.

Interview. Christoph Bock, Leiter Abteilung Straßenbau

Bei einem so großen Bauabschnitt kann es immer wieder zu Schwierigkeiten kommen. Das Wetter ist nur ein Risikofaktor.

Interview. Christoph Bock, Leiter Abteilung Straßenbau

Geht der Zeitplan auf, soll die Gesamtmaßnahme B6 soll bis zum Dezember abgeschlossen sein.