Bei Ausweichmanöver schwer verletzt

Burgstädt: Der 18-jährige Fahrer eines Opel Corsa befuhr am Montagabend die Neue Herrenhaider Straße aus Richtung Hartmannsdorf.

Der Opel kam von der Straße ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Nach Angaben von Unfallzeugen konnte sich der Fahrer selbst aus dem Fahrzeug befreien und verließ zu Fuß den Unfallort in Richtung Burgstädt. Da davon auszugehen war, dass der Fahrer verletzt sein könnte, suchten Beamte mit einem Fährtenhund sowie Freunde des Fahrers nach ihm. Ein ebenfalls angeforderter Polizeihubschrauber konnten wegen der Wetterlage nicht starten.

Gegen 20.30 Uhr fand ein 21-jähriger Freund den Fahrer. Dieser lief auf der Peniger Straße in Richtung Chursdorf, war offenbar orientierungslos und unfallbedingt verletzt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Alkohol war nicht im Spiel. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro. Nach eigenen Angaben war der 18-Jährige einem Wild ausgewichen und dabei von der Straße abgekommen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!