Beim DOK Leipzig ist wieder Binge Watching angesagt

Leipzig – Wer beim diesjährigen DOK Leipzig alle Filme sehen möchte, wird aus dem Kino gar nicht mehr herauskommen. Rund 300 Filme sollen während der Festivalwoche gezeigt werden.

Einen Ausblick auf die Höhepunkte der bereits 60. Auflage des Internationalen Festival für Dokumentar- und Animationsfilm gaben am Dienstag die Veranstalter.

Das Motto ist in diesem Jahr „Nach der Angst“. Dabei sind viele der Themen hochpolitisch. So läuft beispielsweise ein Episodenfilm über die USA unter Donald Trump am 1. November in der Osthalle des Hauptbahnhofs. Der Film „Montags in Dresden“ dreht sich wiederum um Pegida und fragt, was diese Menschen dazu antreibt, jede Woche aufs Neue auf die Straße zu gehen.

Eine anspruchsvolle Jury hat im Vorfeld des Festivals die Filme ausgewählt.

Auch in diesem Jahr wird es wieder die Ausstellung DOK Neuland geben – aufgrund des hohen Andrangs in den vergangenen Jahren aber nicht mehr auf dem Markt, sondern im Messehof. Präsentiert werden hier wieder 360°-Filme und andere interaktive Arbeiten.

Das Festival findet in diesem Jahr vom 30.10. bis 05.11. statt. Das gesamte Programm gibt es auf der Webseite von DOK Leipzig.