An der Vogtlandschanze rollen die Bagger wieder

Klingenthal- Die Baumaßnahmen zur Erweiterung der Skisprunganlangen der Vogtlandschanzen im Klingenthaler Ortsteil Mühlleithen werden fortgesetzt. Vier neue Nachwuchsschanzen, die sowohl für Sommer- als auch Winterbetrieb nutzbar sein sollen, entstehen bis zum Winter.

Aufgrund der momentan ansteigenden Material- und Baupreise steigen die geplanten Kosten um ein Drittel auf rund 1,2 Millionen Euro an. Die ursprünglich geplanten Kosten werden dabei zu dreiviertel durch ein Förderprogramm des Freistaates Sachsen finanziert. Die Differenz zur Gesamtsumme trägt der VSC Klingenthal selbst. Die Vogtlandschanzen in Mühlleithen zählen zu den ältesten und schneesichersten Sprungschanzen in Deutschland.

© VSC Klingenthal