Beimischung abgelehnt

Zu viel Biosprit im Tank ist keine Hilfe für den Klimaschutz.

Diese Meinung vertritt der sächsische Umweltminister Roland Wöller und begrüßt in diesem Zusammenhang die Ablehnung der Erhöhung der Biokraftstoffquote durch den Bundesrat.

Das länderübergreifende Gremium hat am Freitag die geplante Erhöhung der Biokraftstoffquote bis 2020 auf zwanzig Prozent abgelehnt.

Nach Ansicht von Wöller sollten erneuerbare Energien dort eingesetzt werden, wo sie der Umwelt effektiv etwas bringen.

Demnach ist es ökologisch kontraproduktiv, wenn Urwälder abgeholzt werden, um den Bedarf an Biokraftstoff in Deutschland zu decken.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung