Beliebte Ausstellung wird verlängert

Die Sonderausstellung „Erzgebirgsreise – Chemnitz und das sächsisch-böhmische Erzgebirge in historischen Reiseberichten und Grafiken im Schlossbergmuseum ist verlängert worden.

Bis zum 28. Januar können also die rund 100 Arbeiten aus dem umfangreichen Bestand des Museums von den Beuchern noch begutachtet werden. Sie umfassen einen Zeitraum von rund 125 Jahren des 18. und 19. Jahrhunderts.
Die Bilder zeigen historische Ansichten beliebter Reiseziele, Landschaften, Burgen und Schlösser des Erzgbirges, darunter auch Chemnitz.
Am Sonntag ist außerdem aufgrund der großen Nachfrage eine Matinee-Veranstaltung im Museum geplant. Texte zum Thema der Ausstellung werden gelesen und musikalisch umrahmt.

Sie waren auf einer Party und wurden fotografiert? Vielleicht entdecken Sie sich ja wieder…