Beluga-Transportflugzeug landet in Dresden

Die Elbe Flugzeugwerke bauen ehemalige Linienflugzeuge zu Frachtern um. Am Freitag traf ein Flugzeugrumpf aus Toulouse auf dem Flughafen Dresden International ein.

Mit viel Geduld warteten die Journalisten auf die Landung des Transportflugzeuges „Beluga“. Und auch bei den Elbeflugzeugwerken blickten Zaungäste gespannt auf die Landebahn. Ein solches Transportflugzeug sieht man schließlich nicht jeden Tag. Gegen Mittag landete das Transportflugzeug auf dem Flughafen Dresden International. Eigentlich sollte es gegen um 10 eintreffen, doch das Wetter spielte nicht mit. Die Beluga ist ein speziell für den Transport entwickeltes Flugzeug dessen Form an einen Wal erinnert. Es ist ein wahrer Supertransporter. Im Bauch der Beluga befand sich ein Rumpfteil eines Airbusses 320. Doch der Blick auf das 25 Tonnen schwere und 30 Meter lange Rumpfteil blieb den Journalisten verwehrt. Es ist wohl doch alles ziemlich geheim. Ein 80 Tonnen-Kran soll die Fracht später auf einen Tieflader mit Spezialbett gehoben haben. Die Elbeflugzeugwerke sind der weltweit einzige Standort, an dem der Umbau von Airbus-Flugzeugen zu Frachtern stattfindet.

++
Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.

++
Keinen Plan für das Wochenende? Unsere Kinotipps helfen weiter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar