Benefizauktion in der Chemnitzer Kauffahrtei

Wenn Kunstwerke unter den Hammer kommen, dann freut das normalerweise nur Käufer, Galerist und Auktionator.

Doch am Donnerstag konnten sich in Chemnitz auch zahlreiche Kinder über die Erlöse einer Kunstauktion freuen.

Denn in der Galerie Konvex 99 an der Neuen Kauffahrtei wurden am Donnerstagabend Werke bekannter Künstler für einen guten Zweck versteigert.

Für jedes verkaufte Bild floss anteilig Geld an den Förderverein für Blinde und Sehbehinderte Chemnitz/Altendorf.

Dieser kooperiert schon lange mit der veranstaltenden Genossenschaft „Zentralkonsum“ und freute sich dementsprechend über die Benefizauktion.

Elke Schubert – Förderverein für Blinde und Sehbehinderte Chemnitz/Altendorf

So auch an diesem Abend. Die Schülerinnen und Schüler der Sächsischen Blindenschule Chemnitz führten musikalisch durch das Programm.

Die Genossenschaft Zentralkonsum führt traditionell in der Galerie Konvex 99 eine Frühjahrsvernissage durch.

Diesmal wurde der Kunstgenuss mit dem Benefizgedanken verbunden.

Interview: Thomas Pfaff – Vorstand Zentralkonsum eG

Versteigert wurden unter anderem Radierungen, Lithographien und Holzschnitte von so namhaften Künstlern wie Thomas Ranft, Werner Tübke oder Wolfgang Mattheuer.

So konnte sich der Förderverein am Ende über eine Summe von mehr als 500 Euro freuen.

Gerade die Blindenschule Chemnitz versucht, ihre Schützlinge so normal wie möglich in das kulturelle Leben der Stadt zu integrieren.

Elke Schubert Förderverein für Blinde und Sehbehinderte Chemnitz/Altendorf Und so gab es am Ende der Benefizauktion nur Gewinner – die Freunde der Kunst und die Kinder der Blindenschule Chemnitz.