Benefizkonzert für neues Tumorzentrum in Dresden

Dresden - Mit 536 Takten möchten die Dresdner Kapellsolisten zusammen mit dem NCT/UCC Dresden dem Krebs den Kampf ansagen. Am 4. Mai findet in der Annenkirche ein Benefizkonzert für den Weiterbau des Zentrums für Tumorerkrankungen statt.

Mit 536 Takten möchten die Dresdner Kapellsolisten zusammen mit dem NCT/UCC Dresden dem Krebs den Kampf ansagen. Am 4. Mai findet in der Annenkirche ein Benefizkonzert für den Weiterbau des Zentrums für Tumorerkrankungen statt. Die Dresdner Kapellsolisten spielen eine virtuose Mischung aus heiteren barocken Musikstücken. Den Abschluss des Abends werden Vivaldis "Frühling" und "Sommer" bilden. Beide Stücke haben eine Länge von 536 Takten, die Anzahl der Karten die für diesen Abend verkauft werden sollen. Jeder Zuhörer erwirbt also nicht nur ein Konzertticket, sondern auch einen Takt der am 4. Mai gespielt werden soll. Werden nicht alle Karten verkauft, bricht das Spiel der Musiker mitten im Stück ab. Das ist ein Symbol für den Einschnitt im Leben, den eine plötzliche Krebsdiagnose bedeutet. 

Karten für das Konzert "536 Takte gegen Krebs" erhalten Sie unter anderem in den SZ Ticketverkaufsstellen in der Altmarktgalerie und bei Karstadt. Mit dem Erlös des Benefizkonzerts soll ein Teil des Forschungslabors des Nationalen Zentrums für Tumorerkrankungen in Dresden ausgebaut werden.