Benefizkonzert in der Frauenkirche zu Gunsten der Flutopfer in Pakistan und Sachsen

Genießen Sie Musik und helfen Menschen! Die Frauenkirche veranstaltet kurzfristig am Montag, 23. August, ein Benefizkonzert für die Leidtragenden der Flut. Es spielt das “ensemble frauenkirche“ u.a. Werke von Mozart und Bach.+++

Die Stiftung Frauenkirche Dresden veranstaltet am kommen Montag, dem 23. August, kurzfristig ein Benefizkonzert zu Gunsten der Flutopfer in Sachsen und Pakistan. Unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert spielt das ensemble frauenkirche u.a. Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel. Die Sopranistin Ute Selbig ist in Mozarts „Exsultate, jubilate“ zu hören. Eintrittskarten sind für 30 Euro erhältlich.  

„Das Ausmaß der Flutkatastrophe in Pakistan ist entsetzlich. Die Menschen dort brauchen jetzt jede Hilfe“, appelliert Sebastian Feydt, Frauenkirchenpfarrer und Sprecher der Geschäftsführung der Stiftung Frauenkirche Dresden. Das Benefizkonzert in der Frauenkirche Dresden soll einen Beitrag zu der weltweiten Welle der Hilfsbereitschaft leisten. „Auch in Sachsen hat die Naturgewalt tiefe Spuren hinterlassen“, so Feydt weiter. Die Erlöse aus den Eintrittsgeldern des Konzertes werden sowohl den Flutopfern in Pakistan als auch den vom Hochwasser betroffenen Menschen in Sachsen gespendet. Um dies zu ermöglichen, verzichten die Mitwirkenden auf ihr Honorar. Das Geld wird an die Diakonie Sachsen weitergegeben, die für beide Katastrophen Spendenkonten eingerichtet hat.   Das Konzert wird mit der Ouvertüre für Trompete und Orgel aus dem Te Deum von Marc-Antoine Charpentier eröffnet. Neben Auszügen aus Mozarts „Exsultate, jubilate“ sind Orchester- und Orgelwerke des Tonmeisters Bach, seines Sohnes Johann Christian Bach und Händels zu hören.        

„Der Segenswunsch ‚Friede sein mit Euch!‘ gilt für alle Menschen dieser Welt. Sowohl den Menschen in Pakistan als auch unseren direkten Nachbarn zeigen wir unser Mitgefühl. Wir schließen die Betroffenen der Flutkatastrophen in unsere Gebete ein“, bestätigt Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt  

Karten für das Konzert sind im Besucherzentrum Frauenkirche im Kulturpalast (Montag bis Samstag 9:30-18 Uhr) sowie beim Ticketservice, Georg-Treu-Platz 3, 1. OG (Montag-Freitag 9-18 Uhr), Telefon: 0351/ 656 06 701 E-Mail: ticket@frauenkirche-dresden.de erhältlich.  

Preis: 30 Euro

Die Abendkasse ist ab 18.30 Uhr an Eingang D der Frauenkirche geöffnet.

Quelle: Stiftung Frauenkirche

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar