Benefizkonzert in der Michaeliskirche

Am Samstag , den 29.11.2008, stehen Werke von Bach, Mozart, Corelli und Telemannin der Michaeliskirche am Nordplatz auf dem Programm.

Gespielt werden die Werke von der Kammersymphonie Leipzig und dem Orgelvirtuosen Professor Matthias Eisenberg. Die Künstler wollen mit ihrem sozialen Engagement ein für das Frühjahr 2009 geplantes Projekt für Kinder aus suchtbelasteten  Familien unterstützen.

Das vom Zentrum für Drogenhilfe des Städtischen Klinikums St. Georg Leipzig entwickelte Projekt „Familienhilfe“ stellt im Freistaat Sachsen ein Novum dar.

„Es geht“, wie Klaus Hinze, Leiter des Zentrums für Drogenhilfe, beschreibt, „im Wesentlichen um zwei Aspekte: Einerseits wollen wir Entwicklungsrückstände und potentiellen Gefahren für  Kinder aus suchtbelasteten Familien  mindern und beseitigen, um somit zu verhindern, dass Kinder aus diesen Familien später selbst wieder suchtkrank werden. Andererseits wollen wir zeitgleich die Suchtproblematik der Eltern bearbeiten. Uns geht es zukünftig darum, Hilfe aus einer Hand für diese Kinder und ihre Eltern anbieten zu können. Mit dem Erlös des Konzertes unterstützen die Besucher direkt unser Anliegen alle eingespielten Gelder fliesen zu 100 Prozent als Anschubfinanzierung in das Projekt ein.“

Das Konzert beginnt 19:30 Uhr. Karten für 14,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro) sind in der Musikhandlung Oelsner, Schillerstraße, und ab 19.00 Uhr an der Abendkasse erhältlich.