Benefizkonzert in Frauenkirche brachte über 12.000 Euro für Flutopfer in Pakistan und Sachsen

12.240 Euro Erlöse aus dem Benefizkonzert am Montag kann die Stiftung Frauenkirche Dresden der Diakonie Sachsen übergeben. Über 350 Menschen besuchten das Konzert und unterstützten den Spendenaufruf mit einer großen Kollekte. +++

Die Spendengelder kommen den Flutopfern in Sachsen und Pakistan zu Gute. 

„Wir sind dankbar für die große Unterstützung der Dresdner und der Touristen in Dresden. In kürzester Zeit konnten wir viele hunderte Menschen mobilisieren und damit den Betroffenen der Flutkatastrophe in Pakistan und dem Hochwasser in Sachsen helfen“, freut sich Sebastian Feydt, Frauenkirchenpfarrer und Sprecher der Geschäftsführung der Stiftung Frauenkirche Dresden. Neben dem Erlös aus den Eintrittsgeldern kamen über 1.300 Euro Spendengelder in der Kollekte zusammen.  

Die Stiftung Frauenkirche Dresden spricht außerdem ihren großen Dank all denjenigen aus, die die Veranstaltung mit ihren kostenfreien Leistungen unterstützt haben. Dazu gehören u.a.: Das ensemble frauenkirche, die Sopranistin Ute Selbig, die Trompeter Peter und Philipp Lohse, die Dresdner Wach- und Sicherungsinstitut GmbH, das Digitale Druck- und Kopiezentrum DIE KOPIE, die THORN werbeagentur, Reprogress Dresden, das Pianohaus Gäbler sowie das Informations- und Unterhaltungsprogramm INFAHRT.  

Die Spendengelder fließen direkt an die Diakonie Sachsen, welche sie dann im Rahmen der Spendenaktion für Pakistan und Sachsen verwenden. 

Quelle: Stiftung Frauenkirche Dresden 

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar