Über die Autobahn geschleudert

Ein 86-Jähriger Opel-Fahrer kollidierte mit einem Lkw und wurde über die Autobahn geschleudert.

Am Dienstag befuhr der 38-jährige Fahrer eines Lkw MAN mit Anhänger die A 72 in Fahrtrichtung Hof. Etwa zwei Kilometer nach dem Autobahnkreuz Chemnitz wollte er vom mittleren in den rechten Fahrstreifen wechseln und übersah dabei offensichtlich im sogenannten toten Winkel den dort fahrenden Opel Astra. Es kam zur Kollision zwischen dem Lkw und dem Opel, woraufhin der Opel über die Fahrbahn geschleudert wurde und frontal mit einem im linken Fahrstreifen fahrenden Audi A 3 sowie der Mittelschutzplanke kollidierte. Im Anschluss daran schleuderte der Opel wieder zurück nach rechts und stieß nochmals mit dem Lkw zusammen. Bei diesem Unfall wurden der Opel-Fahrer sowie dessen Beifahrerin und der Audi-Fahrer leicht verletzt, der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 20 300 Euro.Die A 72 musste im Bereich der Unfallstelle für ca. 30 Minuten voll gesperrt werden.