Bergfest im aktuellen Schuljahr

Dresden - 471.200 Schüler an allgemeinbildenden Schulen, Schulen des zweiten Bildungsweges und berufsbildenden Schulen erhalten am Freitag ihre Halbjahresinformationen bzw. -zeugnisse. Vom 12. bis 23. Februar 2018 sind in Sachsen Winterferien.

„Ich wünsche allen Schülern und Lehrern erholsame Ferien. Neue Kraft zu schöpfen, ist für alle wichtig. Die schulfreie Zeit dient vor allem zum Auftanken neuer Energie, damit dann im Unterricht wieder richtig durchgestartet werden kann“, so Kultusminister Christian Piwarz.
Im Freistaat lernen insgesamt 471.200 Schüler. Davon sind 140.200 Grundschüler, 18.900 lernen an allgemeinbildenden Förderschulen, 108.400 an Oberschulen, 97.200 an Gymnasien, 2.000 an Waldorfschulen, 2.200 an Schulen des zweiten Bildungsweges und 102.300 Schüler an berufsbildenden Schulen.

© Sächsische Staatskanzlei | Pawel Sosnowski

Beratungstelefone geschalten

Wer Trost und Beratung zum Zeugnis sucht, für den stehen am 9. Februar 2018 kompetente Ansprechpartner des Landesamtes für Schule und Bildung in der Zeit von 11 bis 16 Uhr zur Verfügung.

Standort Zwickau: 0375 4444333

Standort Leipzig: 0341 4945860

Standort Dresden: 0351 8439448

Standort Chemnitz: 0371 5366105

Standort Bautzen: 03591 621138

Gymnasium oder Oberschule? Bildungsempfehlung wird am 28. Februar ausgegeben

Sächsische Grundschulen geben die Bildungsempfehlungen für Viertklässler aus. Seit 2017 müssen sich Eltern jedoch nicht mehr danach richten.Die Ausgabe erfolgt am 28. März. Bis spätestens 7. März können Dresdner Eltern ihre Kinder an einer Oberschule oder an einem Gymnasium für das Schuljahr 2018/2019 anmelden. Sie haben dabei freie Wahl und sind nicht an einen Schulbezirk gebunden.

Anmeldungen an den städtischen Oberschulen der Landeshauptstadt Dresden sind möglich am Donnerstag, 1. März, Montag, 5. März, und Dienstag, 6. März, jeweils in der Zeit von 13 bis 18 Uhr. An den städtischen Gymnasien sind Anmeldungen bis zum 7. März während der Öffnungszeiten des jeweiligen Schulsekretariats möglich. Die künftigen Fünftklässler können ihre Eltern begleiten, um bei dieser Gelegenheit ihre neue Schule kennenzulernen. Wenn Eltern die Anmeldezeiten nicht wahrnehmen können, sollten sie rechtzeitig im Schulsekretariat einen anderen Termin vereinbaren. Neben dem Original der Bildungsempfehlung und der Geburtsurkunde des Kindes sind bei einer Anmeldung am Gymnasium das zuletzt erstellte Zeugnis der zuvor besuchten Schule und bei einer Anmeldung an einer Oberschule das zuletzt erstellte Zeugnis oder die zuletzt erstellte Halbjahresinformation der zuvor besuchten Schule vorzulegen. Da an einigen Schulen die Nachfrage die Aufnahmekapazitäten übersteigt, ist es empfehlenswert zur Schulanmeldung zwei alternative Wunschschulen zu benennen.
Eine Übersicht über alle Dresdner Oberschulen und Gymnasien und deren Profile gibt es unter www.dresden.de/schulen. Informationen zum sächsischen Schulsystem sind unter www.sachsen-macht-schule.de verfügbar.