Bergung des abgestürzten Hubschraubers im Gange

Im Waldstück nahe Thalheim laufen die Arbeiten nach dem Hubschrauber-Absturz auf Hochtouren.

Bereits am Dienstagnachmittag begannen die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle, die am Mittwoch in den Vormittagsstunden weiter fortgesetzt wurden. Mit schwerem Gerät rückten Forst und THW an, um die zwei Haupttriebwerke mit dem Rotor sowie den Heckrotor zu bergen. Was für den Laien nur noch wenig an einen Hubschrauber erinnert, soll jetzt den Profis vom BFU Aufschluss über die Absturzursache geben. Deshalb müssen die Wrackteile möglichst sorgfältig geborgen und abtransportiert werden. Bei dem Absturz am Montag verloren zwei Polizeibeamte ihr Leben, drei weitere wurden zum Teil schwer verletzt.