Berufsfachschule in Dublin

Drei Chemnitzerinnen bereiten sich in Irland auf das Berufsleben vor.

Die Mädchen der Berufsfachschule für Fremdsprachen üben sich in Dublin als zukünftige Fremdsprachenkorrespondenten. Noch bis Mitte Dezember geht dort ihr Praktikum im Sprachinstitut und Prüfungsamt. Nach eigenen Aussagen wissen zwei der Mädchen schon, dass sie ab Februar einen festen Arbeitsplatz in der irischen Hauptstadt haben werden. Die Auslandsarbeit ist ein wichtiger Bestandteil für eine staatlich geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin.