Berufsorientierung an TU Chemnitz

Rund 30 Schüler aus vier Bildungseinrichtungen haben am Donnerstag an der TU Chemnitz experimentiert.

Hintergrund war eine Aktion zur Studien-und Berufswahlorientierung eines sächsisch-tschechischen Kooperationsprojektes. Die Schüler kamen dabei aus dem Gymnasium Mittweida, der Mittelschule Claußnitz, sowie den Berufsschulen aus Cheb und Halsbrücke.

An der TU an der Erfenschlager Straße stand heute vor allem das Berufsbild des Ingenieurs im Bereich der Fabrikplanung und des Fabrikbetriebes im Mittelpunkt.

Dabei wurde es für die Gäste auch praktisch. So lernten sie in Workshops an Beispielen, wie man Logistiksysteme elektronisch erstellt.

Außerdem hatten die Schüler die Möglichkeit sich über weitere Studiengänge wie Maschinenbau, Automobilproduktion und Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Chemnitz zu Informieren.