Besondere Ehrung für Leipziger Urologen

Das Royal College of Surgeons of England verlieh dem Leipziger Urologen Prof. Dr. Jens-Uwe Stolzenburg als in London die „Fellowship by Election“. Stolzenburg ist bislang der einzige Deutsche Urologe, dem diese Ehre zuteil wurde.

Der Direktor der Klinik und Poliklinik für Urologie des Universitätsklinikums Leipzig erhielt die Ehrenmitgliedschaft für seine Verdienste um die Aus- und Weiterbildung von Ärzten und Studenten in der minimal-invasiven Chirurgie – sowohl in Leipzig als auch in England. Zugleich wurden die Leistungen des 45-Jährigen bei der Etablierung der urologischen Laparoskopie im Vereinten Königreich gewürdigt.

In Leipzig hat Stolzenburg mit der von ihm entwickelten Endoskopischen Extraperitonealen Radikalen Prostatektomie (EERPE) in der operativen Therapie des lokal begrenzten Prostatakarzinoms neue Akzente gesetzt. Er bildet in einem von ihm geleiteten internationalen Trainingszentrum für urologische Laparoskopie am Universitätsklinikum Leipzig Urologen aus aller Welt in verschiedenen laparoskopischen Techniken aus. Mehrmals im Jahr finden derartige Kurse statt, an denen auch zahlreiche englische Urologen teilnehmen.

Das Royal College of Surgeons of England, dessen Wurzeln bis 1540 in die Zeit Heinrich VIII. zurückreichen, ist weltweit eine der ältesten medizinischen Vereinigungen für die chirurgischen Fächer. 2007 hatte Stolzenburg bereits als erster deutscher Urologe die Ehrenmitgliedschaft des Royal College of Surgeons of Edinburgh erhalten.