Besonderer „Schlussverkauf“ – Oper Leipzig mistet Kostümfundus aus

In der Oper Leipzig fiel am Montag der Startschuss zum großen Kostümverkauf. Pünktlich zur Karnevalssaison trennt sich das Haus von hunderten Kleidungsstücken aus dem umfangreichen Fundus. Interessierte können die Verkleidungen erwerben. +++

Alle Kostüme sind von den Gewandmeisterinnen und Schneiderinnen aufwendig per Hand gefertigt und größtenteils echte Unikate. Sie stammen aus Inszenierungen, die nicht mehr im Spielplan sind und müssen nun den neuen aktuellen Kostümen weichen. Vom eleganten Ballett-Kostüm bis zur aufwendigen Opernrobe – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Aber auch Hüte und andere Accessoires wechselten bereits am Montag den Besitzer. Die Einnahmen werden unter anderem für Neuanschaffungen in den Werkstätten verwendet.

Auch an den kommenden beiden Tagen haben Schnäppchenjäger von 14 bis 21 Uhr noch einmal die Gelegenheit, in der Oper Kostüme zu erstehen. Die Kleiderständer haben sich allerdings schon deutlich gelichtet.