Anzeige Best of Poetry Slam Chemnitz

Der Poetry Slam hat sich mittlerweile zu einer rasant aufstrebenden Kunstform entwickelt. Das gilt für die Anzahl der Künstler genauso wie für die Anzahl begeisterter Zuschauer. Sicherlich liegt all das daran, dass ein Poetry Slam so einfach wie auch genial ist.

Die Poeten haben sechs Minuten Zeit, das Publikum ohne Kostüme, Requisiten oder Gesang, dafür ausschließlich mit ihrem selbstgeschriebenen Text, von sich zu überzeugen. Dadurch entsteht ein interaktives und modernes Format, das Unterhaltung und Literatur perfekt verschmelzen lässt.

Nach einer stetig wachsenden Fangemeinde beim Parksommer Chemnitz 2017 und 2018 kommt der Wortscharmützel Poetry Slam das erste Mal in die Stadthalle und das mit einem "Best of" an Künstlerinnen und Künstlern der Poetry Slam Szene aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Hierbei wird es eine bunte Mischung aus Humor, Charme und Tiefgang geben. Die perfekte Abendunterhaltung als Weihnachtsgeschenk oder gemeinsamer Ausklang der stressigen Weihnachtsfeiertage.

Best of Poetry Slam Chemnitz

Termin

Mittwoch, 26. Dezember 2018

von 20:00 bis 22:30 Uhr

in der Stadthalle Chemnitz

Best of Poetry Slam, © Facebook: Veranstaltung "Best of Poetry Slam"

Das Line up:

Daniel Hoth (Berlin)

Theresa Hahl (Bochum)

Julia Szymik (Düsseldorf)

Frank Klötgen (Berlin)

Tobias Glufke (Halle)

Wehwalt Koslovsky (Hamburg)

Victoria Helene Bergemann (Hamburg)

Den letzten Teilnehmer oder Teilnehmerin für den Best of Poetry Slam Chemnitz können Sie selbst bestimmen.

Voten Sie jetzt für eine/n der Slamer/in:

Das Vote ist entscheidend. Einfach einen Like dalassen und der Veranstalter HALternativ e.V. sucht den- oder diejenige aus mit den meisten Likes.

Hier geht es zur Abstimmung: www.youtube.com

Daniel Hoth, © Daniel Hoth

Daniel Hoth

Daniel Hoth, geboren 1984 in Berlin, lebt dort als freischaffender Bühnenliterat. Mit seinem Poetry Slam-Team "Mikrokosmos" wurde er 2013 zum Deutschsprachigen Vizemeister im Poetry Slam gekürt. Im selben Jahr gewann er die Offenen Sächsischen Poetry Slam Meisterschaften. Seit 2017 tritt er als Gegor Easy mit seiner Hip Hop-Crew "Ostberlin Androgyn" auf.
Seit 2008 ist er unter anderem in der Berliner Volksbühne, dem Admiralspalast, bei ZDF.kultur, beim ARTE Wake-Up Slam und auf bundesweiten Lese- und Theaterbühnen aufgetreten. Er ist Gründungsmitglied der Berliner Lesebühne "Couchpoetos". Im Juni 2012 erschien sein erstes Spoken Word-Album "Ein Meer voll Nimmermehr"

Theresa Hahl, © Theresa Hahl

Theresa Hahl
Theresa Hahl (*1989 in Heidelberg), ist seit 2009 aktiver Teil der deutschsprachigen Spoken-Word-Szene, gibt Schreibworkshops und setzt sich innovativ mit der Inszenierung des gesprochenen Wortes auseinander. Neben dem Studium der Literaturwissenschaft, Theater-/Oper- und Workshopprojekten unter anderem in Afrika und Indien mit dem Goethe- Institut, lebt und arbeitet sie mittlerweile in Bochum. Die Intensität ihrer feinfühlig anmutenden Lyrik verbindet sie immer wieder mit anderen Kunstrichtungen und bildet Orte des Phantasierens, Staunens und Schmunzelns.

Sie ist u.a.Trägerin des Aufenthaltsstipendium der Kulturstiftung Rheinland-Pfalz für Literatur, des Werkprobenstipendiums des NRW-Kultursekretariats und des stadt.land.text-Regionsschreiberstipendiums OWL. 

Julia Szymik, © Jakob Kielgaß

Julia Szymik

Julia Szymik ist aufgewachsen im Sauerland und wohnt sie seit einigen Jahren in Marburg. Sie ist mehrfache Teilnehmerin der Deutschsprachigen Meisterschaften und Finalistin der hessischen Landesmeisterschaften 2018. Vom Lektora-Verlag wird sie als eine der vielversprechendsten jungen AutorInnen bezeichnet. Aktuell gehört sie zu den aktivsten Reisepoeten Hessens.

Frank Klötgen, © Ken Yamamoto

Frank Klötgen

1968 in Essen geboren. Autor von rund 3.000 Gedichten und Songtexten. Slam-Poet und Netz-Literat sowie seit über 25 Jahren und 15 CDs Sänger und Texter bei Marilyn's Army. Studierte Kommunikationswissenschaften und arbeitete zehn Jahre lang als Webmaster für unzählige Bands wie Element of Crime, Eminem, Marilyn Manson und Tokio Hotel.

Victoria Helene Bergmann, © Victoria Helene Bergmann

Victoria Helene Bergemann

Victoria Helene Bergemann steht seit Ende 2010 auf Bühnen, war Vizemeisterin im deutschsprachigen U20-Poetry Slam, Schleswig-Holstein Meisterin und dreifache Finalistin der Hamburger Stadtmeisterschaft. 2017 reiste sie nach Georgien, um für die deutsche Botschaft ein Poetry Slam-Projekt zu betreuen.  Außerdem ist Victoria Helene Bergemann mehrfache Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „lyrix“  für junge Dichter und stand auf Bühnen in Österreich, Luxemburg, Frankreich, Georgien, fast allen Teilen Deutschlands, großen Teilen des Internets und kleinen Teilen des Fernsehens. Inzwischen tourt sie mit ihrer Soloshow „Innere Werte kann ich auch nicht“ durchs Land. Nebenbei veranstaltet sie selbst Poetry Slams.

Tobias Glufke, © www.blitzscharf.de

Tobias Glufke

Der frischgebackene Landesmeister Sachsen-Anhalts ist ein Mensch vieler Facetten. Immer auf der Suche nach dem, was uns alle antreibt und warum wir Menschen sein könnten, war er bereits Hose, Gerichtsmediziner, Kaufhausdetektiv, Student, Sohn, Elektriker, Onkel, Kaufhausdetektiv und wechselte schließlich nach seiner Dissertation am IWH in Halle auf die Bühne, um uns davon zu erzählen.

Wehwalt Koslovsky, © Valentin Olpp

Wehwalt Koslovsky

Wehwalt Koslovsky wurde 1972 in Düsseldorf geboren und studierte Anglistik, Medienwissenschaften und Philosophie. In seiner aktiven Zeit gewann er mehr als 400 Slams, darunter u.A. die Deutschen Team Poetry-Slam Meisterschaften und die Poetry Slam World-Championships. Er arbeitet als freier Schriftsteller, Performance-Poet, Rezitator und Literaturveranstalter zwischen Berlin, Hamburg, Zürich und Funchal (Portugal).