Beste Zuchtergebnisse bei Auersbergschau

Lichtenstein. Geflügel und Kaninchen wurden zur 8. Auersbergschau präsentiert. Züchter aus fünf Vereinen beteiligten sich an der Veranstaltung.

Lichtenstein (UW). Kaninchen und Rassegeflügel bevölkerten am Wochenende die Turnhalle in der Turnerstraße. Die 8. Auersbergschau zeigt 126 Hühner und Tauben und 149 Kaninchen. 55 Züchter waren mit ihren Tieren auf der Schau vertreten. Vereine aus St. Egidien, Bernsdorf, Heinrichsort und Lichtenstein waren präsent.
Beim Geflügel können wir sehr gute Ergebnisse verzeichnen , sagte Erich Schwanitz, Vorsitzender Rassegeflügel Züchtervereins Lichtenstein. Es gab sieben Mal ein hervorragend. Darunter auch für die Jungzüchterin Elisabeth Trenkmann.
Probleme gibt es bei der Jugendarbeit. Es fehlen junge Züchter. Nicht nur dass die Jugend wenig Interesse dafür hat, sondern vielen fehlt auch die Möglichkeit für die Geflügelzucht.
Ähnlich verhält es sich bei den Kaninchenzüchtern. Deren Tiere erhielten elf Mal das Prädikat vorzüglich , was die Höchstnote ist. Der übergroße Teil der Kaninchen wurde mit einem sehr gut bewertet“, erklärte Wolfgang Pampel, Vorsitzender des Rassekaninchen Züchtervereins S 299 Lichtenstein. 21 Rassen in verschiedenen Farbenschlägen waren vertreten.
Die beste Zuchtgruppe stellte Wolfgang Richter aus St. Egidien mit den Weißen Neuseeländern. Bei der Jugend stellte Claudia Müller mit ihren Marburger Feh die beste Zuchtgruppe.
Probleme haben die Kaninchenzüchter ebenfalls beim Nachwuchs. Es fehlt an Jugendlichen , so Wolfgang Pampel. Wir versuchen schon alles mit Präsentationen und Mitgliederwerbung aber die Interessen der Jugend sind andere.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar