Bestellt und nicht bezahlt

Chemnitz-Hilbersdorf/Ebersdorf: Eine besondere Betrugsmasche „fährt“ ein bislang unbekannter Mann in Chemnitz.

Ans Tageslicht gekommen ist sie, weil zwei Geschädigte bei der Polizei Anzeige erstattet haben.
Im ersten Fall nutzte der Täter den Name eines 27-jährigen Chemnitzers, um bei einem Versandhaus für rund 240 Euro zu bestellen. Wie der Unbekannte an die Daten kam, ist noch unklar.

Geliefert wurde die Ware an ein Geschäft auf der Helmholtzstraße. Dort hatte der Täter vorgesprochen und sich als neuer Nachbar vorgestellt. Gleichzeitig bat er darum, eine Paketsendung für ihn in Empfang zu nehmen. Der Bitte wurde entsprochen. Im  Geschäft nahm man das wenige Tage nach diesem Gespräch eintreffende Paket entgegen und händigte es dem Unbekannten später aus. Die Rechnung des Versandhauses erhielt der 27-jährige Chemnitzer. Er meldete sich jetzt bei der Polizei, da er weder bei diesem Versandhaus bestellt, noch eine Ware erhalten hat.

Der zweite Fall passierte auf der Frankenberger Straße. Dort tauchte in einem Geschäft ein Mann auf, der sich als Thomas Meyer und neuer Nachbar vorstellte. Auch in diesem Geschäft brachte er seine Bitte um Annahme eines Pakets vor. Wenige Tage später ging das Paket ein und wurde dann von dem Unbekannten abgeholt.  

Bis Anfang Juli erhielt das Geschäft von einem Versandhandel drei Zahlungsaufforderungen zum Begleichen der noch offenen Rechnung über mehr als 200 Euro. Herr Meyer hatte unter diesem Namen und der Adresse des Geschäfts bestellt.

Der offensichtliche Betrüger soll zwischen 18 und 20 Jahre alt sein, etwa 1,70 m bis 1,75 m groß. Der als sehr netter Typ beschriebene Mann war dunkel gekleidet, trug ein schwarzes Basecap.

Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise zu diesem Betrüger geben? Wer wurde auf gleiche oder ähnliche Weise angesprochen, hat Postsendungen für einen Unbekannten angenommen und wurde dann für die Lieferung zur Kasse gebeten und hat dies nicht der Polizei angezeigt? Das Polizeirevier Chemnitz-Ost (Tel. 0371 499-0) nimmt Hinweise in dieser Sache entgegen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!