Betriebsleiter Gerold Münster verlässt ASR

Zum 30.09.2011 endet der Vertrag des Betriebsleiters Gerold Münster mit der Stadt Chemnitz.

Darüber wurden am Mittwoch die Stadträte im Betriebsausschuss informiert. Gerold Münster hat das Angebot der Stadt Chemnitz für eine erneute Vertragsverlängerung nicht angenommen.

Seit dem 04.10.2005 steht Gerold Münster im Dienste der Stadt Chemnitz. In diesem Zeitraum übernahm er die Betriebsleitung des Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetriebes der Stadt Chemnitz (ASR) sowie des Entsorgungsbetriebes der Stadt Chemnitz (ESC) und die Geschäftsführung der WeTraC Wertstoff-Transport Chemnitz GmbH (WeTraC).

Gerold Münster:
„Ich bedanke mich für das mir bislang entgegengebrachte Vertrauen insbesondere bei der Oberbürgermeisterin, den Damen und Herren Bürgermeistern sowie den Stadträtinnen und Stadträten der Stadt Chemnitz. Dieser Dank gilt auch den Beschäftigten von ASR, ESC und WeTraC, die mich stets mit ihren Leistungen überzeugten. Aus persönlichen Gründen habe ich jedoch das Angebot der Stadt Chemnitz für eine erneute Vertragsverlängerung nicht angenommen. Für meine persönliche Entwicklung habe ich mich entschieden, in unternehmerische Verantwortung auf der regionalen Ebene eines
international tätigen Umweltdienstleisters zu treten. Ich werde künftig in leitender Position für die Veolia Umweltservice GmbH in Sachsen tätig werden. Beruflich habe ich meiner Tätigkeit bei der Stadt Chemnitz wichtige und prägende Erfahrungen zu verdanken. Privat werde ich Chemnitz verbunden bleiben und meinen Wohnsitz in Chemnitz belassen.“

In der verbleibenden Vertragslaufzeit von Herrn Münster sind noch wesentliche Entscheidungen vorzubereiten bzw. umzusetzen. Hierzu zählen u.a. die Umsetzung bzw. Einleitung von Optimierungsmaßnahmen im Rahmen des EKKo2015, die Vorbereitung der Abfallgebührensatzung für den Zeitraum ab dem 01.01.2012 einschließlich der Umsetzung der Sperrabfallentsorgung auf Abruf sowie die Aufstellung des Winterdienstkonzeptes für die Wintersaison 2011/2012.

Gerold Münster:
„Diesen Aufgaben werde ich mich mit meiner gesamten Energie und in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Verwaltungsspitze und dem Stadtrat widmen.“

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar