Betrüger erbeuten mit Enkeltrick mehrere tausend Euro

Chemnitz – Am Donnerstagnachmittag rief mehrfach ein angeblicher Enkel bei einem 85-Jährigen an und bat diesem um mehrere tausend Euro, die er unbedingt benötigen würde.

Im Glauben, dass es sich tatsächlich um seinen Enkel in einer Notsituation handeln würde, fuhr der Senior zu seiner Bank und hob die gewünschte Summe ab. Gegen 16.15 Uhr am selben Nachmittag kam schließlich ein Bekannter des falschen Enkels und holte das Bargeld ab. Stutzig wurde der Senior erst, als eine angebliche Polizistin anrief und mitteilte, der Betrüger sei gefasst und die Polizei ermittle schon. Das verunsicherte den 85-Jährigen, so dass er bei der „richtigen“ Polizei anrief und erklärte, was ihm passiert sei.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Dem Mann entstand ein ein fünfstelliger finanzieller Schaden.

Beschrieben wurde der „Bekannte“ als schlank, etwa 50 bis 60 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß, kurze graue Haare, bekleidet mit einem grauen Oberteil und einer grauen Hose.

Die Polizei weist nochmals eindringlich davor, keinesfalls am Telefon auf Geldforderungen jeglicher Art einzugehen. Wenn jemand einen solchen Anruf erhält, sollte er umgehend Kontakt zu Verwandten und der Polizei aufnehmen.