Betrüger ergaunerten Millionen

Im Fall eines großangelegten Anlagebetruges in Sachsen ermittelt die Staatsanwaltschaft nun gegen mehrere Beschuldigte aus Leipzig und Dresden.

Durch die Gründung einer Firma sollen sie über 60 Anleger aus ganz Deutschland um zwei Millionen Euro gebracht haben. Mit falschen Versprechungen hatten die mutmaßlichen Betrüger ihre Opfer geködert und ihnen vermeintlich lukrative Anlagen aufgeschwatzt.

Wer glaubt, den Betrügern auf den Leim gegangen zu sein, kann sich bei seiner zuständigen Polizeidienststelle, dem Landeskriminalamt oder der Staatsanwaltschaft melden.