Betrüger in Dresden-Pieschen festgenommen

Am Donnerstagnachmittag hat die Polizei einen 30-Jährigen in einem Mobilfunkgeschäft festgenommen. Dort wollte er mit einem gestohlenen Ausweis vier Handyverträge abschließen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. +++

Gestern Nachmittag nahmen Dresdner Polizeibeamte einen Mann (30) fest, der mit einem gestohlenen Personalausweis vier Handyverträge abschließen wollte. Dem Mann ging es offenbar um die hochwertigen Geräte.

Der 30-Jährige hatte sich in einem Mobilfunkgeschäft an der Großenhainer Straße gemeldet und vier Handyverträge abgeschlossen. Die Übergabe der Vertragshandys wurde für den Nachmittag vereinbart. Dem Verkäufer kamen letztlich Zweifel an der Redlichkeit des Käufers und er informierte vorsichtshalber die Polizei.

Als der 30-Jährige in den Laden zurückkehrte, warteten dort bereits Beamte in Zivil. Der Ausweis, den der Käufer vorlegte, gehörte nicht ihm. Er war als gestohlen gemeldet. Der 30-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird wegen Betrugs ermittelt. Wie er an den gestohlenen Ausweis kam, wird ebenfalls geprüft.

Quelle: Polizei Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar