Betrunken, keine Fahrerlaubnis, Pkw nicht zugelassen – Prost!

Pkw-Fahrer mit 3,88 Promille in Dresden-Hosterwitz gestoppt. +++ Keine Fahrerlaubnis +++ Fahrzeug nicht zugelaasen. +++ Ermittlungen laufen – Zeugen gesucht. +++

Gestern Abend stoppte die Dresdner Polizei in Dresden-Hosterwitz einen blauen VW Golf III auf der Pillnitzer Landstraße.

Dessen Fahrer (31) war alkoholisiert und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der junge Mann war mit seinem Pkw auf der S 167 aus Richtung Graupa in Richtung Dresden unterwegs. Bereits vor Graupa war der VW kurzzeitig nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und über den Grünstreifen gefahren. Auch seine weitere Fahrweise war auffällig. Er fuhr in Schlangenlinien oder beschleunigte stark, um anschließend stark zu bremsen. Zudem fuhr der 31-Jährige mehrfach auf der Fahrspur des Gegenverkehrs.

Alarmierte Polizeibeamte stellten den VW Golf schließlich an der Pillnitzer Landstraße fest. Der 31-jährige Fahrer stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,88 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme. Wie sich herausstellte, war der Dresdner nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Auch der VW Golf war nicht zugelassen. Zudem bemerkten die Polizisten an der Fahrerseite des VW Golf erhebliche Unfallschäden. Der Ort des Unfalles ist derzeit nicht bekannt.

Die Dresdner Polizei hat die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu einem möglichen Unfallort unter Beteiligung des VW Golf machen? Wer hat das Fahrzeug auf seinen Weg von Graupa nach Hostewitz beobachtet? Insbesondere Fahrzeugführer, welche zwischen 20.00 Uhr und 20.30 Uhr in Richtung Pirna unterwegs waren und den Golf bemerkt haben, werden gebeten, sich zu melden.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Quelle: Polizeidirektion Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar