Betrunkene Frau zündet in Chemnitz Wohnung an

Gegen 20.00 Uhr war am Donnerstag in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Gartenstraße Feuer ausgebrochen. Die Frau soll im betrunkenen Zustand in der Küche der Wohnung Papier und Unrat angezündet haben. +++

Feuerwehreinsatz in Grüna (Stadt Chemnitz) am Donnerstagabend: Gegen 21.00 Uhr war in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Gartenstraße ein Schwelbrand ausgebrochen. Die Feuerwehr rückt an und kann eine 32-Jährige mit ihrer eineinhalbjährigen Tochter buchstäblich in letzter Minute retten.

Mutter und Tochter kommen mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Nach einer Radiomeldung vom Freitagmorgen soll die Frau im betrunkenen Zustand (1,7 Promille) in der Küche der Wohnung Papier und Unrat angezündet haben. Nur dem schnellen Feuerwehreinsatz sei es wohl zu verdanken, dass die Frau und ihr Kind überlebt haben. Die Frau sei beim Eintreffen der Feuerwehr bereits bewusstlos gewesen.

Die Polizei wollte am Freitag den Alkoholwert nicht bestätigen, ergänzt aber, dass die 32-Jährige vorher ihr Kind einer Nachbarin übergeben und danach in die Wohnung zurückgekehrt war. Die Polizei geht von Brandstiftung in Selbstmordabsicht aus. 

Quelle: News Audiovision

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar