Betrunkener besprüht Gedenktafel am Hauptbahnhof Chemnitz

Am Montag wurde im Chemnitzer Hauptbahnhof eine Gedenktafel angebracht.

In einer Feierstunde mit kleinem kulturellem Programm (z.B. Chor der jüdischen Gemeinde) wurde gegen 17:00 Uhr die Gedenktafel enthüllt. Wenig später gegen 19:00 Uhr konnte eine Mitarbeiterin des MäcGeiz einen Mann beobachten, wie er die frisch eingeweihte Tafel mittels roter Farbe besprühte.

Die Mitarbeiterin forderte den Mann auf von seinem Handeln abzulassen. Da der Tatverdächtige sich nun ertappt fühlte, schmiss er die Spraydose in einen Abfallbehälter und ging in Richtung Ausgangsbereich.

Die Frau informierte unverzüglich die Beamten der Bundespolizei am Revier des Hauptbahnhofes Chemnitz. Bei einer sofortigen Nachschau der Kollegen im Ausgangsbereich des Chemnitzer Hauptbahnhofes konnte der Tatverdächtige im Burger King gesichtet werden.

Der Tatverdächtige wurde durch die Beamten in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Es handelt es sich um einen 52-jährigen Deutschen. Ein Atemalkoholtest ergab 2,3 Promille. Zu einem Motiv machte der Tatverdächtige keine Angaben. Die Spraydose wurde sichergestellt.

Nach erfolgter Identitätsfeststellung wurde der Mann auf freien Fuß gelassen. Die Ermittlungen dauern an.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar