Bevölkerungsrückgang abgeschwächt

Der Bevölkerungsrückgang in Sachsen ist etwas schwächer geworden.

Laut dem Statistischen Landesamt lebten Ende 2010 fast 4.150.000 Menschen im Freistaat. Das waren zwar ca. 19.000 weniger als Ende 2009 – damals lag der Rückgang aber bei über 24.000 Einwohnern.

Die Gründe dafür sind zum Einen die steigende Geburtenrate und zum Anderen gab es in Dresden, Leipzig und Chemnitz sogar mehr Zu- als Wegzüge (Dresden 1,2 Prozent, Leipzig 0,8 Prozent und Chemnitz 0,1 Prozent).