Bewaffnete Geiselnahme in Dölzig – Täter lenkt nach Verhandlungen ein

Bei einer Durchsuchungsmaßnahme des Landeskriminalamts in einem Mehrfamilienhaus in Dölzig kam es am Donnerstagmorgen zu einer Geiselnahme.

Laut Medienberichten hat sich am Donnerstagmorgen ein Mann in seiner Wohnung verschanzt. Dieser hatte mehrere Familienmitglieder in seiner Gewalt.

Dutzende Polizisten waren vor Ort und versuchten durch ein Fenster mit dem Mann zu verhandeln. Nach mehrstündiger Kommunikation gab dieser schließlich auf und ließ sich gegen 10.30 Uhr von den Beamten abführen.

Nach Angaben der Polizei sollte um 6 Uhr morgens eine Durchsuchung stattfinden. Der Hintergrund ist wohl ein Ermittlungsverfahren im Zuge organisierter Kriminalität wegen Einbruchsdiebstählen.

Als Kriminalbeamte am Morgen bei ihm klingelten, machte der Verdächtige die Tür kurz auf. Als er die Beamten erblickte, schlug er ihnen die Tür vor der Nase zu, verschanzte sich in der Wohnung und drohte, den dort sich aufhaltenden Personen etws anzutun.

Laut Medienberichten sollen sich in der Wohnung vier Kinder, eine Frau und drei Männer aufhalten.