Bewaffneter Überfall auf Rewe-Markt

Zwickau, OT Neuplanitz: Am Montagabend wurde der Rewe-Markt in der Marchlewskistraße zum Schauplatz eines schweren Raubes.

Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt. Die bedrohte Kassiererin (40) konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der mutmaßliche Räuber flüchtete letztlich ohne Beute.

Er hatte kurz vor 22 Uhr, mit Kapuze und Tuch vor dem Gesicht maskiert, den Supermarkt betreten, die Kassiererin mit einem Messer bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Außerdem schlug der Mann mehrfach auf die Kassentastatur, um das Geldfach zu öffnen.

Als dies nicht gelang, flüchtete er ohne Beute aus dem Markt. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

– etwa 18 bis 20 Jahre alt,
– etwa 180 Zentimeter groß,
– von schlanker Gestalt,
– auffallend blaue Augen,
– blonde Haare,
– sprach Deutsch.

Während des Raubes standen gerade eine Einzelkundin und ein Ehepaar an der Kasse an. Diese drei Zeugen werden dingend gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Auch wer aufgrund der Täterbeschreibung weitere sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Zwickauer Kripo, Telefon 0375/ 4284480.

Fotos: Heiko Richter

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar